Sorten

Sortenvielfalt bei Augustin

Bei uns erhalten Sie jede Menge Apfelsorten. Kennen Sie Gerlinde? Oder Santana? Nein, nicht den Musiker – wir sprechen von Äpfeln. Auf dieser Seite lesen Sie alles über unsere großartige Sortenvielfalt und Auswahl.

Unsere Apfelsorten im Überblick


Aussehen:
Walzenförmig, rotbackig-grün mit streifiger Struktur und charakteristischen Punkten

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Mehr Süße als Säure, feines saftiges Fruchtfleisch, knackig und mild

Verwendung:
Zum Frischverzehr, für Salate und Rohkost, nicht lange haltbar

Herkunft:
Gala x Elstar

Jahr Züchtung / Fund:
1985 / Italien


Aussehen:
Erdigfarbene Rot- und Ockergelb-Varianten, berostete, trockene Schale

Größe:
Groß

Geschmack:
Zarter Biss in etwas mehliges Fruchtfleisch, dominant die herzhafte Apfelsäure und tragende Süße, gleichzeitig hohe Zucker- und Säuregehalte

Verwendung:
klassischer Koch- und Backapfel

Herkunft:
Zufallssämling

Jahr Züchtung / Fund:
1856 in den Niederlanden

Aussehen:
Länglich, stielbauchig, Schale glatt, 30-70 % braunrote Deckfarbe

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Frischer Duft, säuerlich-herb

Verwendung:
Tafelapfel

Herkunft:
Zufallssämling

Jahr Züchtung / Fund:
1952 / Neuseeland

Aussehen:
Je nach Pflücktermin flächig kirsch- bis purpurrot oder gelb

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Saftig-zarter Biss, exotisch-würziger Duft, süßebetont mit wenig Säure.

Verwendung:
Als Tafelapfel und zur Verarbeitung, besonders Rohkost und Salate, da er nicht braun anläuft

Herkunft:
Golden Delicious x Ingrid Marie

Jahr Züchtung / Fund:
1955 / Niederlande


Aussehen:
Farbkombinationen von pastellem gelb-grün bis kirsch- und erdbeerroten Farbschattierungen möglich

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Volles Apfelaroma mit würzigen Düften und intensivem Nachgeschmack, gut spürbare Säure-Süße-Komponenten

Verwendung:
Tafelapfel, zum Backen und Kochen

Herkunft:
Cox Orange x Unbekannt

Jahr Züchtung / Fund:
um 1900 / Deutschland

Aussehen:
Gelbe Grundfarbe mit flächig roter Deckfarbe

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Knackiger Biss, festes Fruchtfleisch, erfrischend-fruchtiger Geschmack mit leichter Säure

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen, sehr lange Lagerfähigkeit

Herkunft:
Golden Delicious × Jonathan

Jahr Züchtung / Fund:
1943 / USA

Aussehen:
Dunkles geflammtes Rot durchsetzt mit sonnengelber Farbe

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Knackiger Biss, festes Fruchtfleisch, erfrischend-fruchtiger Geschmack mit leichter Säure

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen, sehr lange Lagerfähigkeit

Herkunft:
Mutante Jonagold

Fund:
USA

Aussehen:
Flächiges Rot und feinen sonnengelben Punkten

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Festes, dichtes Fruchtfleisch, charakteristisch-herzhafter Geschmack, süß, wenig Säure

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen geeignet

Herkunft:
Mutante Jonagold

Fund:
USA

Aussehen:
Leuchtend rote Deckfarbe, gelbe Grundfarbe

Größe:
Klein bis mittelgroß

Geschmack:
Hart, knackig und saftig. Fruchtig süßer Geschmack mit leichten Aromen von Birne und einem Hauch von Zitrus

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen geeignet

Herkunft:
Elise x 'CPRO 80015-47'

Jahr Züchtung / Fund:
2000 / Niederlande

Aussehen:
Zur Blume hin spitz zulaufend, granatapfelfarbig, durch grün-gelb- Varianten gezeichnet, glatte Schale

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Dichtes weißes Fruchtfleisch, fester Biss, harmonisch süß mit milder Säure

Verwendung:
Tafelapfel, für Salate und Rohkost, da er nicht zerfällt

Herkunft:
Clivia x Golden Delicious

Jahr Züchtung / Fund:
1986 / Deutschland

Aussehen:
Flächig rote Deckfarbe auf fast komplett roter Grundfarbe

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Süßes, sehr saftiges, cremefarbiges Fruchtfleisch, fest

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen geeignet

Herkunft:
Mutante Jonagold

Jahr der Züchtung / Fund:
1994 / Niederlande

Aussehen:
Rot-gelb gestreift, rund, sehr frühe Variante des Jonagold

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Würzig-süßer vollmundiger Geschmack, knackig festes Fruchtfleisch

Verwendung:
Frischverzehr und Verarbeitung

Herkunft:
Mutante Jonagold

Jahr der Züchtung / Fund:
2000 / Deutschland

Aussehen:
Länglich rund, leuchtend rot bis dunkelrote Deckfarbe

Größe:
Mittel bis sehr groß

Geschmack:
Süßsäuerlich

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen geeignet

Herkunft:
Mutante Jonagold

Jahr der Züchtung / Fund:
unbekannt

Aussehen:
Rundlich, gelbrote Farbvariationen, wenig abgegrenzt, fettige Schale

Größe:
Mittelgroß bis groß

Geschmack:
Knackiger Biss, reifer Duft, Geschmack zart und weich, geprägt von deutlicher Säure. Allergenarm!!!

Verwendung:
Tafelapfel, als Koch- und Backapfel

Herkunft:
Elstar x Priscilla

Jahr Züchtung / Fund:
1978 / Niederlande

 

Aussehen:
Längsgestreifte und punktierte Rotstrukturen oder flächiges Rot über einem pastellen Gelb

Größe:
Klein bis mittelgroß

Geschmack:
Festes und saftig-spritziges Fruchtfleisch, deutlich säuerlicher zitroniger Geschmack, dem eine kräftige Fruchtsüße folgt

Verwendung:
Tafelapfel, zum Kochen und Backen

Herkunft:
Rubin x Vanda

Jahr Züchtung / Fund:
1984 / Tschechien

Aussehen:
Walzenförmig, rotbackig-grün mit streifiger Struktur und charakteristischen Punkten, stärker rot ausgefärbt als Ambassy

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Mehr Süße als Säure, feines saftiges Fruchtfleisch, knackig und mild

Verwendung:
Zum Frischverzehr, für Salate, Kompott und Rohkost; nicht lange haltbar

Herkunft:
Gala x Elstar

Jahr Züchtung / Fund:
1985 / Italien

Aussehen:
Rot-gelb gestreift, erste Sorte der neuen Saison

Größe:
Klein bis mittelgroß

Geschmack:
Knackig, saftig. Hoher Vitamin C-Gehalt, süß

Verwendung:
Frischverzehr, für eine Frühsorte gut lagerfähig

Herkunft:
(Nela x Rebekka) x Delbarestivale

Jahr Züchtung / Fund:
2013 / Deutschland

Aussehen:
Leicht hoch gebaut, regelmäßige Form, berostete, tiefe Stielgrube, hellrot mit den charakteristisch dunkelroten Streifen

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Filigranes Säure-Süßespiel, mit deutlich zarter Textur, dabei mit festem Fruchtfleisch, sehr erfrischend

Verwendung:
Sehr guter Tafelapfel

Herkunft:
Gala x Elstar

Jahr Züchtung / Fund:
1985 / Italien

Unsere Birnensorten im Überblick

Aussehen:
Sonnenseitig gerötet, grün-gelb, bauchig, dünne Schale

Größe:
Groß

Geschmack:
Süß mit sehr wenig Säure, aromatisch

Verwendung:
Sowohl zum Frischverzehr als auch Einmach-, Kompott-, Dörr- und Saftbirne

Herkunft:
Zufallssämling

Jahr Züchtung / Fund:
1800 / Belgien

Aussehen:
Schlank, langer Hals, berostet, grünlichgelb, rau

Größe:
Mittelgroß

Geschmack:
Frischer Duft, säuerlich-herb

Verwendung:
Sowohl zum Frischverzehr als auch Einmach-, Kompott-, Dörr- und Saftbirne

Herkunft:
Zufallssämling

Jahr Züchtung / Fund:
1894 / England

Aussehen:
Einheitlich grüngelbe Grundfarbe, berostet. Das Fruchtfleisch ist fest, schmelzend und saftig.

Größe:
Groß, typische Birnenform

Geschmack:
Fest, aber nicht knackig, angenehme Balance aus Süße und Säure, intensiver Geruch, feine fruchtige Nuancen

Verwendung:
Gute Lagereigenschaften, eignet sich zum Frischeverzehr

Herkunft:
Kreuzung aus 'Triomphe de Vienne' x 'Decana N. Krier'

Jahr Züchtung / Fund:
1962 / Moldawien