Projekt Generationenwechsel

 

Projekt Generationenwechsel

Familie Augustin lebt in dem über 300 Jahre alten denkmalgeschützten Fachwerkhaus und bewirtschaftet den Hof im Alten Land südlich der Tore Hamburgs. Dierk und Katrin vermarkten schon seit 1990 ihre eigenen Äpfel und Birnen, da waren Bio-Äpfel noch ein Nischenprodukt. 1998 wurde Augustin zu einer Vermarktungsgesellschaft, da sich weitere Obstbaubetriebe angebunden haben.

Jeder weiß, eine Familientradition kann Wert haben, aber genauso Bürde sein.

Katrin Augustin, geb. Quast, erinnert sich noch gut an die Kommentare, als lange kein Kind kam, und dann ein Mädchen, schließlich noch eins – und kein Junge... Die ältere Tochter der Augustins wusste schon früh, dass sie beruflich einen anderen Weg einschlagen wollte. Für Catharina, die jüngere Tochter der Augustins, kam eine Fortführung des Familienbetriebs
schon eher in Frage. Alle Blicke waren nun auf sie gerichtet und sie spürte, welche Bürde und Einschränkungen mit dieser Aufgabe einhergehen würden. Nicht zufällig trieb es Catharina mit Anfang 20 als Backpacker in die weite Welt hinaus, weg von Zwängen und Erwartungen. Freiheit, Weiterentwicklung und frischer Wind um die Nase sind Catharinas Lebenselixier. Genau diese Liebe zu Weiterentwicklung trieb Catharina schließlich zurück zu den Wurzeln.

Es lockte sie die Aufgabe, bei einem Generationenwechsel den wahren Werten Raum zu geben, und mit Zwängen und Altlasten ein für allemal aufzuräumen. Wer Katrin und Dierk kennt, wundert sich nicht. Katrin ist geborene Rebellin für wahre Werte, Natur und Gemeinschaft. Dierk und sein Pioniergeist sind der Zeit seit jeher einen Schritt voraus. Man füge dem Ganzen
eine Prise Bereitschaft für Entwicklung hinzu und, voilá, da ist das Erfolgsrezept für das nötige Durchhaltevermögen, sich dem Koloss zu stellen:

Ein Generationenwechsel, der die Freiheit aller Beteiligten wahrt & Raum schafft für echte Zusammenarbeit auf Augenhöhe.

Wenn norddeutsche Sturköppe aufeinandertreffen, und jeder genau weiß, was er will, und zwar jeder etwas anderes, dann ächzt es im Gebälk, es wird geschwitzt, es fallen Späne und, ja, auch mal eine Träne, aber die Augustins sind eben wirklich ‚von Natur aus verbunden‘ und da wird nicht Feierabend gemacht, bevor die Ernte reif und eingefahren ist. Catharina hat zur Unterstützung Konrad von Kalckreuth und Hinrich Quast an ihrer Seite, zu dritt stellen sie die ‚Junge Generation‘ dar. Die freuen sich, endlich ‚ihr Ding‘ machen zu können. Doch im Laufe von zwei Jahren intensiver Zusammenarbeit mit der ‚Alten Generation‘ zeigt sich, dass der Betrieb nur dann volle Kraft voraus bekommt, wenn alle an einem Strang ziehen. So zeichnet sich ab, dass nicht die einen gehen und die anderen ihrs machen, sondern wahre Entwicklung in der gleichwertigen Verbindung aller entsteht. Jede und jeder hat eine Aufgabe, eine Stimme und
gibt Farbe und Geschmack, genau das prägt auch die norddeutschen Äpfel.

Die Äpfel haben besondere Tiefe im Geschmack dadurch, dass sie in dem rauhen klaren Klima des Nordens mit dem frischen Wind der nahen See gereift sind. Wenn Sie einen Augustin-Apfel in der Hand halten und hineinbeißen, werden Sie den frischen Knack und die freie Seele des Landes spüren können, die heute in jedem Apfel steckt.

Weitere Posts

Weitere Artikel

Projekt Generationenwechsel

Projekt Generationenwechsel

Aktuelles, Vermarktung
Familie Augustin lebt in dem über 300 Jahre alten denkmalgeschützten Fachwerkhaus und bewirtschaftet den Hof im Alten Land südlich der
Weiter
Heißwassertauchen

Heißwassertauchen

Aktuelles, Apfel-Zyklen
Es ist Ende Oktober und die meisten Apfelsorten sind nun vollständig abgeerntet. Alle Äpfel, die wir nicht schon im Herbst
Weiter
Vom Baum in die Kiste

Vom Baum in die Kiste

Aktuelles, Apfel-Zyklen
Fix was los auf den zehn Höfen der Obstbauern von Bio-Obst Augustin, denn mit dem Herbst beginnt die Erntezeit: Im
Weiter